Berechne deine Schicksalszahl!

Nachstehend findest du eine Hinweistabelle mit Zahlenwerten für die Buchstaben deines Namens. Addiere den Zahlenwert deines Namens zur Ziffer deines Geburtsdatums und verkleinere die Zahl auf nur eine einzige Ziffer: dein Schicksal liegt in deiner Hand!

123456789
ABCDEFGHI
JKLMNOPQR
SßTUVWXYZ

Beispiel

Name und Nachname:Helga Müller
85371 443359=52
5+2=7
Geburtstag:4/08/1975 = 34
3+4 = 7

Sobald du die Zahl deines Namens und deines Geburtsdatums hast, musst du beide nur noch zusammenzählen und erhältst mit der folgenden Methode nur eine einzige Ziffer:

7+7=14 1+4=5

Deine Schicksalszahl ist 5.

Bedeutung der Schicksalszahlen

Nummer 1

Die Zahl eins deutet auf eine Person hin, die im Leben viele Überraschungen erleben wird, zur Unschlüssigkeit neigt, vieles auf einmal erledigen will und ungewöhnlich auf tägliche Ereignisse reagieren wird. Im Allgemeinen macht sich die Zahl eins erst im hohen Alter bemerkbar, führt aber von Beginn an zu stabilen emotionalen Bindungen.

Nummer 2

Die Persönlichkeit der Zahl zwei wird durch große Unsicherheit und Unentschlossenheit geprägt, wird immer dieselben Fehler machen, da sie dazu neigt die eigenen Erfahrungen in wiederkehrenden Abständen zu wiederholen. Sie ist mit beachtlichen intellektuellen Fähigkeiten ausgestattet, neigt zum Positiven und Konstruktiven, was jedoch aufgrund der eigenen Unentschlossenheit nur mühsam erreichbar ist. Im Allgemeinen charakterisiert die Zahl zwei eine äußerst loyale und aufrichtige Persönlichkeit, der es oft schwer fällt nein zu sagen.

Nummer 3

Die Zahl drei wird viele unvorhergesehene Glücksmomente sowohl im beruflichen als auch im emotionalen und sentimentalen Bereich erleben. Zudem wird sie in ihrem Leben viele Reisen machen und viele verschiedene Kulturen und Völker anderer Länder kennenlernen. Sie ist tolerant, hat viel Respekt gegenüber anderen und wird immer etwas Neues zu tun finden.

Nummer 4

Die Zahl vier wird viele loyale Freunde haben, stets bereit ihr zu helfen und sie zu beraten (Freundschaften stehen im Vordergrund). Es wird ihr gelingen sich im beruflichen Umfeld zu verwirklichen, wenn auch der Wachstum ein wenig langsam vorangeht. Anfängliche Schwierigkeiten in der Selbstverwirklichung werden erfolgreich überwunden.

Nummer 5

Die Zahl fünf ist von starker Verwirrung und der Überzeugung immer Recht zu haben geprägt. Ihr Innerstes ist instabil und die eigenen Emotionen drängen sich in ihren Alltag. Im Allgemeinen ist die Zahl fünf unruhig, aber wenn erforderlich zeigt sie perfekte Selbstbeherrschung.

Nummer 6

Die Zahl sechs wird die eigene Gesundheit unter Kontrolle halten und alles, was für sie schädlich sein kann, vermeiden müssen. Viel Weisheit wird notwendig sein sowie das Bewusstsein, dass es notwendig ist nachzudenken bevor man eine Entscheidung trifft. Im Allgemeinen gelingt der Zahl sechs die Verwirklichung der eigenen Ziele, die aber immer ihren Preis hat.

Nummer 7

Die Nummer sieben wird immer die eigenen Ambitionen verwirklichen und wird sich in jeder Situation wohlfühlen. Daher kann man sagen, dass sich jeder mit dieser Schicksalszahl seine Wünsche im Leben erfüllen wird, immer begleitet vom Glück, und das Schicksal hält immer eine neue Möglichkeit bereit um die Situation noch zu verbessern. Einzige Abschreckung: es besteht die Gefahr ein Egoist zu werden. Im Allgemeinen hat die Zahl sieben echten emotionalen Tiefgang und das Schicksal ist auf ihrer Seite.

Nummer 8

Die Zahl acht zeichnet sich durch die Tatsache aus, dass sie Alltagsprobleme stets mit großer Ausgeglichenheit meistert: sie findet immer eine Lösung. Im Allgemeinen ist es nicht instinktiv, aber schlechte Laune könnte gegenteilige Auswirkungen haben, wie etwa die Missgunst anderer oder Kritik an ihrem Verhalten.

Nummer 9

Die Zahl neun ist prädestiniert für die Kunst, Musik und Literatur. Manchmal ist ihre Gesinnung ästhetischer Natur, also befinden wir uns vor einem fantasievollen, sympathischen Individuum, das Abenteuer und Reisen liebt. Wichtige Freundschaften helfen ihr sich im Gesellschaftsleben zu behaupten, ein Bereich in dem sie die Führung übernimmt. Im Allgemeinen muss die Zahl neun unnütze Ausgaben und die Finanzen an sich unter Kontrolle halten.

Die Numerologie erfreut sich immer höhere Beliebtheit, wobei sie doch eine antike Tradition darstellt, die sowohl die genialsten Köpfe als auch die einfachsten Menschen interessiert hat. Sie war bereits im Griechenland der Antike und in China, in Ägypten und im Rom der Antike bekannt und wurde sogar in den Jahrhunderten vor der pythagoreischen Zeit angewandt, auch wenn Pythagoras (Philosoph und Mathematiker) als Begründer der Numerologie gilt. Nach den großen Numerologen kann alles was uns umgibt auf eine Zahl reduziert werden, die Schicksalszahl, die eine ganz bestimmte Bedeutung hat. In der Numerologie addiert man jeden Buchstaben deines Namens, der einen Zahlenwert hat, zu deinem Geburtsdatum um eine einstellige Zahl zu erhalten, die deine Persönlichkeit und deinen Lebensweg exakt beschreibt. Indem du also deine Schicksalszahl findest, kannst du dein Wesen besser begreifen, wodurch du lernst deiner täglichen Realität mit mehr Entschlossenheit und Klarheit zu begegnen. Die Zahlen, die deiner Geburt entsprechen, nennt man "Schicksalszahlen" und sie liefern uns Hinweise über die Zukunft der Menschen, einschließlich deiner!

Allgemeine eigenschaften

Unter ihnen ist auch Rutilio Benincasa, geboren in Tursano in der Provinz Reggio Calabria 1555, der besonders in Sizilien sehr bekannt war, wo, so erzählt der Historiker Giuseppe Pitrè, "alle Kabbalisten vom ersten bis zum letzten Rutilio Benincasa kennen, den fast alle 'Rutiliu' nennen, wodurch der Name des Schriftstellers mit seinem Werk identifiziert wird." In Wahrheit hat das Buch, dass für viele Jahre die Bibel der Spieler war oder sogar "Der berühmte Almanach von Rutilio Benincasa", nichts mit Lotto zu tun, oder zumindest nicht in der originalen Fassung, sondern behandelt die Sternzeichen des Zodiak ie Auswirkungen des Mondes auf die Gezeiten, Aufzeichnungen zum Wind und zur Navigation.

Das von Pitrè zitierte Werk ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein durch unbekannte Hand verfälschtes Werk, um Elemente der Geometrie für wahrsagerische Zwecke hinzuzufügen. Obwohl es sich bei jenem Werk von Rutilio lediglich um einen literarischen Mythos handelt, werden die Kabbala noch immer nach der modernen Fassung von "Smorfia" gedruckt.

Dem Astrologen aus Kalabrien oder seinem mysteriösen Fälscher wird der Verdienst zuteil, die wichtigste Regel der oft gezogenen Zahlen intuitiv erkannt zu haben, nach welcher eine Art "Magie der Ähnlichkeiten" eine Ziehung die andere bedingt, als ob bestimmte Zahlen miteinander in einer Reihenfolge der oft gezogenen Zahlen verbunden wären. In Bezug auf die Berühmtheit von Rutilio darf man einen kuriosen Widerspruch nicht vergessen, der nicht einmal dem strengsten Zensor des Lottospiels erspart blieb, dem Anwalt der römischen Kirche Pietro Pompilio Rodotà, der in seinem Werk "Über die Spiele der Industrie, das Schicksal und Mystik" aus dem Jahr 1769 anfangs feurige Wort gegen die Kabbala verbreitete, er bezeichnet sie darin als willkürlich, kindisch, extravagant und mehrdeutig, dann, wenn es sich um den handelt, der für den Meister gehalten wurde, Rutilio, dämpft er den Schlag und nennt ihn einen "exzellenten Philosophen, Mathematiker und Astronomen".
Wie es auch sein mag, zu diesem Zeitpunkt wird der Leser schon auf ein Beispiel neugierig sein.

Hier ist die vermutlich Rutilianische Regel, ausgelegt um die oft gezogenen Zahlen für irgendeinen Monat zu ziehen. Ich gebe sie getreu an euch weiter wie sie vom Astronomen, Physiker und Kabbalisten aus Venedig Pietro Casamia überliefert wurde: "Um diesen Vorgang durchzuführen, d.h. um die wahre oft gezogene Zahl des

Monats zu erhalten, ist es zuerst wichtig zu wissen, wie viele Tage der Mond an diesem ersten Tag des Monats hat, den wir uns anschauen wollen. In unserem Beispiel betrachten wir die oft gezogene Zahl für den Monat Juni 1784 und wir werden im Umlauf des Monds meines astrologischen Kreises sehen, dass wir, so denke ich, von allen Berechnungen am wahrscheinlichsten dreizehn Tage des Mondes am ersten Junitag sehen werden, das bestätigt, gehen wir zu den algebraische Tabellen von zwei Himmelskörpern, die Sonne und der Mond; wenn wir uns zuerst die Sonne anschauen, kommen wir zum 13°, sofern für 30 Grad berechnet wurde, welche die monatlichen Grad darstellen, und in diesem 13°, die Tage des Mondverlaufs, finden wir die drei Zahlen 79, 12 und 86 und mit diesen drei Zahlen bilden wir eine Pyramide, wobei wir wie üblich in der Kunst des Kabbala die 9 wie folgt herausnehmen:

Regel Rutiliu 79, 12 y 86

Regeln wie diese stellen nur einen kleinen Bruchteil der unendlichen Folgen dar, welche die unzähligen Kabbalisten im Laufe der Jahrhunderte entwickelt haben.

Immer kompliziertere Systeme waren für die Menschen schwer zu verstehen und sie zogen die zugänglichere Kunst der "Erleuchteten" vor, die kein Wissen über Mathematik oder Astrologie voraussetzt, sondern höchstens auf "Smorfia" verweist. Auf diese Weise kam es nach vielen Jahrhunderten 800 zum Niedergang der letzten Kabbalisten, da sie sich auf eine Wissenschaft versteift hatten, die in sich selbst geschlossen war und nicht weiterentwickelt werden konnte. Am Beginn des laufenden Jahrhunderts verbrachten die letzten Kabbalisten in Neapel ihre Zeit bei einem Kaffee, während sie von den "Erleuchteten" verspottet wurden, für die ein kleines Schläfchen schon ausreicht, um die richtigen Zahlen zu finden.